Kurse

- Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. -

Programm Archiv

 
Infos
 
Kalender
 
Karte der Seminarorte
 
Route zu den Seminarorten
 
Übersicht 2016
LAG-Tanz-Hessen Programm 2016

Programmübersicht:

VS 09.01.2016 5. Volkstanz-Symposium in Frankfurt a.M. > Details
KURS 01 23.-24.01.2016 Bach und Mozart: Hören, Lauschen, Tanzen in Marburg TLA-B2 > Details
KURS 02 30.-31.01.2016 Internationale Folklore in Bad Homburg v.d.Höhe TLA-A > Details
TLA 19.-21.02.2016 Tanz und Tanzanleitung, ein tanzpädagogisches Seminar auf Burg Fürsteneck (bei Hünfeld) TLA-C > Details
KURS 03 27.-28.02.2016 Albanische Tänze in Darmstadt TLA-A > Details
KURS 04 05.-06.03.2016 Kroatische Tänze in Friedrichsdorf TLA-A > Details
KURS 05 12.-13.03.2016 "Salontänze der Bäderstädte des 19. Jahrhunderts" in Bad Homburg v.d.Höhe TLA-B1 > Details
KURS 06 19.-20.03.2016 Bulgarische Tänze in Kassel TLA-A > Details
REISE 25.-29.03.2016 Tanzreise nach Bautzen - Auf den Spuren der beiden Lehrmeister des Tanzes Bernhard Wosien und Christel Ulbrich > Details
KURS 07 16.-17.04.2016 Glanzstücke der rumänischen Tanzfolklore in Darmstadt TLA-A > Details
KURS 08 23.-24.04.2016 Historischer Tanz - Tanz mit Goethe, Lotte und dem jungen Werther in Marburg TLA-B1 > Details
erst 2017 wieder Pfingstseminar "Internationale Folklore"
KURS 09 21.-22.05.2016 Russische und Polnische Tänze in Bad Homburg v.d.Höhe TLA-A > Details
KURS 10 04.-05.06.2016 Kontra, Quadrille, Rueda - Spielerisches Tanzabenteuer von Europa nach Kuba, vom Kontratanz zum Salsa-Rueda in Limburg an der Lahn TLA-B1 > Details
MGV 12.06.2016 Mitgliederversammlung der LAG Tanz Hessen e.V. in Marburg > Details
KURS 11 17.-19.06.2016 Ideokinese: "25 Jahre Schatzkammer der Beweglichkeit" in Marburg TLA-B2 > Details
KURS 12 25.-26.06.2016 Finnischer Tango in Oberursel TLA-B1 > Details
KURS 13 10.-11.09.2016 Tänze aus Böhmen, Mähren und der Slowakei in Friedrichsdorf TLA-A > Details
KURS 14 17.-18.09.2016 Griechische Tänze in Marburg TLA-A > Details
KURS 15 17.09.2016 „Tänze der Begegnung und Begeisterung“ - Reigentänze und Poesie in Offenbach a.M. TLA-B2 > Details
KURS 16 24.-25.09.2016 English Country Dances / Englische Kontratänze - John Playford und seine Nachfolger in Oberursel TLA-A > Details
KURS 17 08.-09.10.2016 Roma-Tänze in Darmstadt TLA-A > Details
KURS 18 15.-16.10.2016 Deutsche Kontratänze auf Schritt und Tritt in Mörfelden-Walldorf TLA-A > Details
KURS 19 29.10.2016 Balkanbeat - traditionelle Tänze aus Südosteuropa und neue Choreographien in Bensheim TLA-A > Details
KURS 20 05.-06.11.2016 Historischer Tanz - Gaillarde, Pavane und Playford - Tänze der Renaissance in Marburg TLA-B1 > Details
KURS 21 12.-13.11.2016 Armenische Tänze in Darmstadt TLA-A > Details
KURS 22 26.-27.11.2016 Tänze zum Advent – Meditative Tänze und Folklore in Marburg TLA-B2 > Details
Infos:
Unsere Kurse beginnen in der Regel am Samstag 14:00 Uhr und enden am Sonntag 14:00 Uhr. Abweichungen werden durch den Organisator rechtzeitig bekannt gegeben oder können dort vorzeitig erfragt werden.

Aufnahmen (Video, Bild, Ton) werden nur von der LAG und / oder den Referenten nach Absprache zumeist am Ende des Seminars angefertigt. Der Referent erhält € 5,- pro Video-Kopie aber mind. € 20,- pro Aufnahme.

Die Kursunterlagen mit detaillierten Angaben zu Zeit, Ort und Mitzubringendem  werden ca. 1 Woche vor dem Kurs von dem zuständigen Kurs-Organisator zugesendet.

Bei jedem Kursangebot findet sich auch ein Link zum Seminarort (Stadt) hier "Marburg",
ein Link zum ÖPNV-Fahrplan (die Zielhaltestelle ist bereits eingetragen, es brauch nur die Starthaltestelle ergänzt werden)
und die Route für die Anfahrt mit dem PKW (der Zielort ist bereits eingetragen, es brauch nur die Startpunkt ergänzt werden).

Wir wünschen allen Kursteilnehmern eine gute Anreise!
Mitglieder der Musische Gesellschaft e.V. können ggf. verbilligt (Mitgliedertarif) an Seminaren der LAG Tanz Hessen e.V. teilnehmen. Ebenso können Mitglieder der LAG Tanz Hessen  ggf. verbilligt (Mitgliedertarif) an Seminaren der Musische Gesellschaft e.V. teilnehmen.  Das Programm der Musische Gesellschaft e.V. ist unter http://musische-gesellschaft.de/ zu finden. Bitte bei der jeweiligen Anmeldeadresse bzw. Geschäftsführung anfragen.
Mitglieder der LAG Tanz Rheinland-Pfalz e.V. können ggf. verbilligt (Mitgliedertarif) an Seminaren der LAG Tanz Hessen e.V. teilnehmen. Ebenso können Mitglieder der LAG Tanz Hessen e.V.  ggf. verbilligt (Mitgliedertarif) an Seminaren der LAG Tanz Rheinland-Pfalz e.V. teilnehmen.  Das Programm der LAG Tanz Rheinland-Pfalz ist unter http://www.lag-tanz-rlp.de zu finden. Bitte bei der jeweiligen Anmeldeadresse bzw. Geschäftsführung anfragen.

Lehrerfortbildung – Akkreditierung
Die Fortbildungsangebote der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V. sind vom Landesschulamt nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Veranstalter-Nr.: F005039 akkreditiert.
https://akkreditierung.hessen.de,
Aktuelle Informationen können auch erfragt werden unter:
akkreditierung<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de (Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen) bzw. bei der Geschäftsstelle.

Weiterbildung für Übungsleiter (LSBH)
Die Seminare der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V. werden nach persönlicher vorheriger Absprache des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin mit dem Landessportbund Hessen e.V. als Weiterbildung für Übungsleiter anerkannt.

Geschenk-Gutscheine
Einem lieben Menschen ein (gemeinsames) Tanzseminar zu verschenken ist wohl eines der schönsten Gaben. Einfach bei der Geschäftsstelle anfragen, wir senden einen Gutschein zu.
info<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de (Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)

Ein vorläufiger Gutschein zum ausdrucken ->

E-Mail-Adressen
Auf Grund der großen Flut von Spam-Mails werden unsere E-Mail-Adressen auf unserer Homepage nicht mehr direkt anwählbar ausgeschrieben. Um die Adressen für eine Mail zu übernehmen ist es daher notwendig die Zeichenkette <AltGr-Q> durch ein @ zu ersetzen. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

Bei Anmeldungen, Überweisungen und Anfragen immer den Namen des Kurses mit angeben!

nach oben

 

Die Karte mit den Seminarorten der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V.:

nach oben

LAG Tanz Hessen Seminarorte
Landkarten erstellen mit StepMapStepMapLAG Tanz Hessen Seminarorte
 

Routenplaner zu den Seminarorten der Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Hessen e.V.:
Bitte Ziel-Pin anklicken!

nach oben


Seminarort der LAG-Tanz-Hessen e.V. auf einer größeren Karte anzeigen

Die Einführung ins Thema findet am Freitagabend statt!

   
 

 

 
 

 

 
VS 5. Volkstanz-Symposium
09.01.2016
Frankfurt a.M.

  RMV Fahrplanauskunft

Route zum Seminarort



Gerade erst wurde die „Volkstanzbewegung in ihren regionalen Ausprägungen in Deutschland“ in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen. Deshalb wollen wir Tänzerinnen und Tänzer, Multiplikatoren, Funktionsträger, Projektverantwortliche und Freischaffende aus der großen Familie des deutschen und internationalen Volks- und Folkloretanzes uns auf die Suche nach einem gemeinsamen Selbstverständnis machen.

Einzigartig bewegend gestalten wir dieses Kulturgut zur Marke und machen den Volkstanz auf vielfältige Weise beschreibbar. Ein Fachvortrag von Herrn Dr. Oliver Viest, Geschäftsführer von em-faktor und Spezialist zum Thema „Markenentwicklung“ liefert Impulse für den interaktiven und kreativen Austausch.

Den Volkstanz sicher und gestärkt in die Zukunft zu geleiten, wird eine zentrale Aufgabe in den nächsten Jahren sein. Wir möchten die Zukunft gestalten und gemeinsam darüber nachdenken, wie wir zu einem verbesserten Image kommen, Menschen für den Volkstanz begeistern und aktive Mitstreiter gewinnen können.

Das Volkstanz-Symposium der Verbände und Institutionen des deutschen und internationalen Volkstanzes mag der Beginn einer nachhaltigen Vernetzung untereinander sein und zu einer gemeinsamen Darstellung gegenüber der Politik führen, um die Notwendigkeit der Förderung einer lebendigen Volkstanzkultur für alle Altersschichten zu verdeutlichen. Die ersten Volkstanz-Symposien der Verbände und Institutionen des deutschen und internationalen Volkstanzes  mag der Beginn einer nachhaltigen Vernetzung untereinander sein und zu einer gemeinsamen Darstellung gegenüber der Politik führen, um die Notwendigkeit der Förderung einer lebendigen Volkstanzkultur für alle Altersschichten zu verdeutlichen.

Diese Fachtagung findet in Kooperation mit der Hessischen Landjugend und der Volkshochschule Frankfurt am Main statt.

Viele Verbände und Institutionen haben bereits ihr Mitarbeit angeboten bzw. ihr Interesse bekundet.

Vorrangig für Vertreter der Verbände und Institutionen, aber auch für alle am Thema interessierten.

>Weitere Informationen  
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->

Siehe auch www.volkstanz-symposium.de

  Mario Hecker, Hauptstr. 38a, 61440 Oberursel, Tel.: 06172 / 137763
E-Mail: info<AltGr-Q>volkstanz-symposium.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 04.01.2016
Kursgebühr:

€ 25,- (Kein Frühbucherrabatt !
Überweisung erst nach Anmeldebestätigung!)

(Tagungsprogramm und Verpflegung ist im Preis enthalten)
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Überweisungsvermerk: "VS/2016 Volkstanz-Symposium" Bankverbindung
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 01 BACH UND MOZART: HÖREN, LAUSCHEN, TANZEN
  Marian Saurer (Karlsruhe)
23.01.2016  
24.01.2016

 

Marburg

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Diese Musik bindet uns ein in das große „Spiel der Kräfte, welche das All umfasst und Leben enthält“

(Hildegard von Bingen).

Wir tanzen beispielsweise "Drehmomente" (W.A. Mozart Kontratanz 609, Nr.4), "Winterfreude" (BMV, Präludium Nr. 1, Wohltemp. Klavier), ergänzt durch wunderschöne und buntgemischte Tänze der Völker.

Mit zusätzlichem „Bunt getanztes Abendprogramm durch die Tanzfolklore“

  (Mit zusätzlichem Tanzprogramm am Samstagabend, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Rahel Widmer, Über der Kirch 1, 35041 Marburg, Tel.:06421 31851,
E-Mail: rahel.widmer<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 04.01.2016
Kursgebühr:

€ 85,-/Mitglieder € 75,- /Jugend plus € 50,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 27.12.2015)

Überweisungsvermerk: "01/2016 Bach Tanzen " Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00339976-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 02 INTERNATIONALE FOLKLORE
  Theo Koster (Niederlande)
30.01.2016  
31.01.2016

 

Bad Homburg v.d.Höhe

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Mit Tanzfreude die Vielfalt der Internationalen Folklore genießen. Tänze vom Balkan und Israel werden mit weiteren Tanzüberraschungen stilsicher didaktisch geschickt vermittelt. Nach einem erfolgreichen Seminar 2015 unterrichtet Theo Koster nun zum zweiten Mal mit seiner lebendigen und mitreißenden Art in Deutschland für die LAG Tanz Hessen. "Tanzen ist mir sehr wichtig, es ist wie Dichten mit Körper und Geist."
  (Tanzerfahrung in Balkantänzen erwünscht, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Eva Rempfer, Altheider Weg 9, 61348 Bad Homburg v.d.Höhe, Tel.: 06172 301917,
E-Mail: eva.rempfer<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 18.01.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 04.01.2016)

Überweisungsvermerk: "02/2016 Internationale Folklore" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-01480757-F005040
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
TLA TANZ UND TANZANLEITUNG, EIN TANZPÄDAGOGISCHES SEMINAR
  Fido Wagler, Ulrike Jobst-Brünsch (Marburg) und N.N.
19.02.2016  
21.02.2016

 

Burg Fürsteneck

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Wir bieten unsere Tanzleiterausbildung in Kooperation mit Burg Fürsteneck an. Diese lernerorientierte Ausbildung erlaubt in bestimmtem Umfang die Festlegung eigener Schwerpunkte durch die Teilnehmer sowie eine weitgehend freie zeitliche Gestaltung des Ausbildungsganges.

(Dieser TLA-Pflicht-Kurs steht auch für Interessenten offen, die sich noch nicht zur Tanzleiterausbildung entschlossen haben.)
Weitere Informationen siehe: Tanzleiterausbildung

>Weitere Informationen  
  (Beginn Freitagabend)
   
Anmeldung: Akademie Burg Fürsteneck, Am Schlossgarten 3, 36132 Eiterfeld, Tel.:06672 9202-2,
E-Mail: bildung<AltGr-Q>burg-fuersteneck.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00338074-F003401
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 03 ALBANISCHE TÄNZE
  Genci Kastrati und Helga Saraçi (Albanien)
27.02.2016  
28.02.2016

 

Darmstadt

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Wir freuen uns sehr, Genci und Helga wieder in Deutschland begrüßen zu können. Albanische Tänze von einer Frau und einem Mann gezeigt zu bekommen, ist ein echtes Geschenk, da die Stile sehr unterschiedlich sind. Und es ist eine Wonne, beiden beim Tanzen zuzusehen – kein Wunder, sind sie doch Solotänzer des National-Ensembles. Das kleine Albanien verfügt mit seiner großen Anzahl unterschiedlicher Regionen über einen enormen Schatz an Tänzen und Musik.

  (Tanzerfahrung erwünscht, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Birgitt Karlson, Grundstraße 15, 64289 Darmstadt, Tel.:06151 788436,
E-Mail: birgitt.karlson<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 15.02.2016
Kursgebühr:

€ 70,-/Mitglieder € 60,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 29.01.2016)

Überweisungsvermerk: "03/2016 Albanische Taenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-01269844-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 04 KROATISCHE TÄNZE
  Željko Jergan (Kroatien, USA)
05.03.2016  
06.03.2016

 

Friedrichsdorf

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Seit 1986 lebt Željko Jergan in Pennsylvania, USA. Er ist ein gefragter Tanzlehrer und Choreograf in den USA, Kanada, Japan und Taiwan. Nun kommt er erneut zu uns nach Deutschland und wir dürfen ihn kennenlernen.

Mit 7 Jahren besuchte er mit seinem Vater eine Vorführung des National-Ensembles LADO. Danach war er sich sicher, dass er dort auch mittanzen wollte. Mit 18 Jahren wurde sein Traum wahr und er tanzte 12 Jahre bei LADO, danach auch beim Zagreb National Ballett und Modern Dance Ensemble.

Željko Jergan ist ein Tanzfreund von Yves Moreau. Alle Kroatischen Tänze die wir von Yves Moreau kennen stammen von ihm. Wir freuen uns auf Željko Jergan und seine Kroatischen Tänze. Die Tanzliste zum Seminar für Neugierige

  (Unterrichtssprache: Englisch, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Marianne Lange, Dietrich-Bonhoeffer-Weg 11, 69151 Neckargemünd, Tel.: 0622 38809,
E-Mail: marianne.lange<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 22.02.2016
Kursgebühr:

€ 75,-/Mitglieder € 65,- /Jugend plus € 45,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 15.02.2016)

Überweisungsvermerk: "04/2016 Kroatische Taenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-01477863-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 05 "SALONTÄNZE DER BÄDERSTÄDTE DES 19. JAHRHUNDERTS"
  Sylvia Hartung (Dresden)
12.03.2016  
13.03.2016

 

Bad Homburg v.d.Höhe

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Mit diesem Workshop wird die Kursreihe von 2012 - zum 100-jährigen Bäder- Jubiläum weiter fortgesetzt.

Um 1820 mit Entdeckung der Ludwigsquelle entstand der Wunsch, der Stadt Homburg den Glanz einer Kursstadt zu verleihen. In der Blütezeit des Kurbetriebes zum Ende des 19. Jahrhunderts hin zog es nicht nur den englischen König Edward II. in die liebliche Stadt im Taunus, sondern auch den deutschen Kaiser Wilhelm II. Der Kaiser war so fasziniert von Homburg, dass er ab 1888 die Kurstadt zu seiner Sommerresidenz mit Sitz im Schloss erwählte. Stilvolle Bäderarchitektur entstand daraufhin und weltweit bekannte Heilkunst entwickelte sich. Eine musikalische Unterhaltung der Kurgäste gehörte bald auch zu einem unverzichtbaren Bestandteil und schließlich, im Jahre 1912 wurde der charmanten Kurstadt Homburg der Titel "Bad" zugesprochen.

Mit diesem Workshop wird die Kursreihe von 2012 - zum 100-jährigen Bäder- Jubiläum weiter fortgesetzt.

Viele schwungvolle und figurenreiche Tänze wie Quadrillen, Anglaisen, Rondaisen und Cotillons wurden im Verlauf des 19. Jahrhunderts choreographiert. Die Paartänze Walzer, Polka, Mazurka und Galopp erlebten eine große Beliebtheit und zeigten sich in schöner Vielfalt. In den Tanzschulen lehrte man der Gesellschaft altbewährte Tänze und neue Modehits, auch Tanzbücher hinterließen zahlreiche Informationen zum stilvollen Tanzen, sogar die Berliner Frauenzeitschrift „Bazar“ veröffentlichte über drei Jahre lang die top aktuellen Tanzneuheiten. So erschien im Jahr 1864 im „Bazar“ ein neuer Gesellschaftstanz mit dem Namen „Alliance – eine Quadrille zu drei Paaren“ mit Quadrille-, Walzer- und Polkaschritten, welcher choreographiert wurde von Rudolph Voß, Tänzer und königlicher Tanzlehrer in Berlin. Der Hofkomponist Herr Hertel komponierte eine schwungvolle Musik dazu. Im Werbeartikel des Bazars beschrieb man den neuen Gesellschaftstanz wie folgt: „"Die Quadrille Alliance", das Graziöseste, was die Tanzkunst seit langer Zeit hervorgebracht hat, ist eine Vereinigung von vier beliebten Tanzformen verschiedener Nationen. Modernisiert, verkürzt, lebhafter im Ausdruck und eleganter im Rhythmus finden wir hier die Anglaise, die Allemande, die Ecossaise und die Française, anmuthig zu einem Ganzen verbunden.(1864)“

Seien Sie herzlich willkommen, den Deutschen Gesellschaftstanz „Alliance“ kennen zu lernen – ein Tanz, der Wissensvermittlung und Tanzspaß zugleich ist.

Unsere Tänze:
- „Gesellschaftstanz "Alliance" - Quadrille von 3 Paaren“ Der neue Gesellschaftstanz, 1864 von Rudolph Voß choreographiert (rekonstruiert in 2013 von Sylvia Hartung) wird in der Aufstellung zu jeweils drei Paaren getanzt, wobei sich - wie im Triplet - die Damen und Herren gegenüber stehen. Die Alliance besteht aus vier Figurentänzen: der Figur 1 „De l' Anglaise“ im chassé-jeté-assemblé Schritten und dem Final-Galopp, der Figur 2 „De l'Allemande“, getanzt im Walzerschritt , der Figur 3 „De la Bohémienne“ mit dem beliebten Polka-Schritt und die Figur 4 „Figure de la Francaise“, die neue, formschöne Quadrillefiguren hervorbringt und mit einem grandiosen Finale endet.

- Der Kurs wird ergänzt durch kleine, einfache Tänze (Rondaise und einfacher Walzer in Kreisaufstellung).

  Für Tanz-Paare, aber auch einzelne Tänzer und Tänzerinnen mit allgemeinen Tanzerfahrungen im Volkstanz, Standardtanz, Historischen Tanz oder anderen Tanzbereichen. (10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Marianne Braeuner, Limesstr. 9, 61381 Friedrichsdorf, Tel.: 06175 932923,
E-Mail: marianne.braeuner<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 22.02.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 12.02.2016)

Überweisungsvermerk: "05/2016 Salontaenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00565517-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 06 BULGARISCHE TÄNZE
  Belco Stanev (Bulgarien)
19.03.2016  
20.03.2016

 

Kassel

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Unser Altmeister der bulgarischen Tanzkultur erfreut uns aufs Neue mit seinen Mitbringsel. Seine wunderbaren Tänze werden uns begeistern, die faszinierende bulgarische Musik wird uns bezaubern.
  (Tanzerfahrung erwünscht, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Gabi Fricke, Konrad-Adenauer-Str. 147, 34132 Kassel, Tel.: 0561 403714
E-Mail: gabi.fricke<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 29.02.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 19.02.2016)

Überweisungsvermerk: "06/2016 Bulgarische Taenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00339981-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
REISE TANZREISE NACH BAUTZEN

AUF DEN SPUREN DER BEIDEN LEHRMEISTER DES TANZES BERNHARD WOSIEN UND CHRISTEL ULBRICH

  Leitung: Fido Wagler (Marburg)
25.03.2016  
29.03.2016

 

Bautzen

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Auf Initiative von Eka Suschke, Meisterschülerin von Christel Ulbrich, bestehen schon seit zehn Jahren Kontakte zum “Tanzhaus Wosien Marburg”. Nun nehmen wir die Gelegenheit wahr zu einem Besuch bei ihr und ihrer Stadt.

Wir freuen uns darauf vier Tage auf den Spuren der beiden Lehrmeister des Tanzes, Bernhard Wosien und Christel Ulbrich zu verbringen.

Bernhard Wosien war in den 50-er Jahren von der damaligen DDR- Regierung beauftragt, für das neu gegründete Volkkunstensemble in Bautzen Tänzer und Tänzerinnen zu schulen. Er entdeckte diese meist an traditionellen Festen in der sorbischen Umgebung/ Lausitz und gewann sie für das Ensemble. Bernhard Wosien, ostpreußischer Herkunft, überlieferte uns den Tanz “Die Sorbische Mühle”.

Christel Ulbrich, “eine tänzerische Schwester” Bernhard Wosiens, lebte und wirkte bis zu ihrem Tode 1996 in und um Bautzen (s.u.). Sie verfasste u.a. im Buch “Der Weg des Tänzers”, S. 159-161, als Zeitzeugin den Artikel “Ein Volkskunstensembles wird gegründet”

Es ist ein Treffen mit Ekas Tanzgruppe zum gemeinsamen Kreistanz in Großpostwitz geplant. Am Ostersonntag findet das Osterreiten, eine sehr spezielle sorbische Tradition mit tausenden von Besuchern statt. Weitere Programmpunkte sind mit Eka in Planung, wie die Besichtigung der 1000-jährigen sorbischen Stadt Rietschel-Giebel oder auch der Umgebindehäuser in den umliegenden Dörfern.

Die Tanzreise ist auch gut geeignet für nichttanzende Partnerinnen und Partner, da die Fahrt kein explizites Tanzseminar ist. Die Reise nach Bautzen findet unabhängig von einer Mindestteilnehmerzahl statt.

   
Anmeldung: Rahel Widmer, Über der Kirch 1, 35041 Marburg, Tel.: 06421 31851,
E-Mail: rahel.widmer<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 15.01.2016
An Kosten entstehen: Die Hinfahrt am Karfreitagmorgen und Rückfahrt am Dienstagmorgen nach Bautzen, entweder als Bahnfahrt (ca. € 90,-/ Person mit Bahncard 25 bzw. ca. € 150,-/ Person ohne Bahncard wird als Gruppenfahrt ab Marburg organisiert) oder individuell mit eigenem PKW, die Übernachtung (4 Übernachtungen inkl. Frühstück im Einzelzimmer für ca. € 230,- bzw. im Doppelzimmer für 2 Personen ca. € 330,- werden vor Ort bezahlst) und die eigene Verpflegung. Organisationskosten werden keine berechnet.
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 07 GLANZSTÜCKE DER RUMÄNISCHEN TANZFOLKLORE
  Herwig Milde (Freiburg im Breisgau)
16.04.2016  
17.04.2016

 

Darmstadt

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Thema dieses Seminars sind ausgesucht schöne und interessante, nicht vielen Tänzern bekannte rumänische Folkloretänze, die zwischen 1980 und 1990 bei uns gelehrt wurden - bevor sie womöglich ganz in Vergessenheit geraten. Wer kennt z.B. noch Alexandru Davids Cimpoi oder die vertrackte Hora de la Gorj? Das Niveau des Programms liegt zwischen mittelschwer und anspruchsvoll. Herwig Milde vermittelt seit vielen Jahren Tänze der südosteuropäischen Länder mit feinem Stilempfinden, großer Freude am Tanz und klarer Unterrichtsweise. (Mehr über ihn auf www.herwigmilde.de)

  (Tanzerfahrung erwünscht, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Bettina Bahro, Brunnenstr. 22, 64385 Reichelsheim, Tel.: 06164 503359
und 06004 9147633, E-Mail: bettina.bahro<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 29.03.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 18.03.2016)

Überweisungsvermerk: "07/2016 Rumaenische Tanzfolklore" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-01685213-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 08 HISTORISCHER TANZ - TANZ MIT GOETHE, LOTTE UND DEM JUNGEN WERTHER
  Jadwiga Nowaczek (Ismaning)
23.04.2016  
24.04.2016

 

Marburg

RMV Fahrplanauskunft

Route zum Seminarort

"Tanzen muß man sie sehen! ..." Wir erlernen die Tänze aus der Ballszene, die in "Die Leiden des jungen Werther; 16. Junius" ausgeführt sind. Mit einen "Deutschen" nebst Menuett, dem Walzer und dem "Englischen" werden wir uns auf Goethes, Lottes und Werthers Tanz-Spuren begeben.

Für viele zählt der 1774 erstmals erschienene Roman zum Besten, was Johann Wolfgang Goethe je geschrieben hat. Die Geschichte einer unglücklichen Liebe, die so tragisch endet, bewegt uns auch heute noch. Wir werden uns in diesem Roman tanzend bewegen und diese Szene aus neuer Perspektive aufs Vortrefflichste neu entdecken.

Weitere Informationen zum Text des Romans und die wahren Hintergründe der Geschichte sowie ein Teil der Ballszene als Hörbuch (im Teil 2: Lotte, 8'53" bis 12'21") lesen und hören.

Als Krönung des Seminars feiern wir in dem historischen Ballsaal des Goethehauses in Volpertshausen ein kleines Tanzfest.

Die Referentin Jadwiga Nowaczek ist Tänzerin und Musikerin. Ihre Arbeit liegt in der Rekonstruktion von Tänzen zwischen 1450 und 1850.

  (Mit Tanzfest am Sonntagmittag,10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Fido Wagler, Über der Kirch 1, 35041 Marburg, Tel.:06421 31851,
E-Mail: fido.wagler<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 04.04.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 26.03.2016)

Überweisungsvermerk: "08/2016 Tanz mit Goethe" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: IQ-01269848-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 09 RUSSISCHE UND POLNISCHE TÄNZE
  Aggie van der Aalsvoort (Niederlande)
21.05.2016  
22.05.2016

 

Bad Homburg v.d.Höhe

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Es steht die Mazurka neben den vielfältigen polnischen nationalen und regionalen Paartänzen unserer östlichen Nachbarn im Blickpunkt des Workshops. Die stolzen, kraftvollen Tänze werden uns mit ihren schönen Melodien zum Tanzgenuss verleiten.

Dazu kommen dieses Jahr noch die schönen Tänze aus Russland, manchmal sehnsuchtsvoll melancholisch, manchmal eine Fontaine der Freude aber immer bewegend. Die Referentin zeichnet sich aus durch ihr pädagogisches Geschick in der Vermittlung der polnischen und russischen Tanzschritte, von leichten Tänzen bis zu anspruchsvollen Choreographien.

  (10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Eva Rempfer, Altheider Weg 9, 61348 Bad Homburg v.d.Höhe, Tel.: 06172 301917,
E-Mail: eva.rempfer<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 22.04.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 02.05.2016)

Überweisungsvermerk: "09/2016 Russische + Polnische Taenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00340005-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 10 KONTRA, QUADRILLE, RUEDA
SPIELERISCHES TANZABENTEUER VON EUROPA NACH KUBA, VOM KONTRATANZ ZUM SALSA-RUEDA
  Lothar Klee (Elbtal)
04.06.2016  
05.06.2016

 

Limburg an der Lahn

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Rueda im Salsatanz ist eine moderne Weiterentwicklung der Quadrille im Kontratanz. Die Figuren der mitreißenden Kreistanzform werden zum Teil auch im Paartanz getanzt - oder sogar zu dritt (siehe Skizze im Anhang zur Lasso-Figur aus dem kubanischen Tanz-Lehrbuch „Bailes Populares Cubanos“: Vom Kontra zum Mambo / Cha-Cha-Cha und Conga / Zug-Formation). Die Tanzstruktur ist geblieben, Musik, Figuren und Spielformen haben sich insbesondere durch afrikanische Rhythmen und Tanz-Einflüsse nach der Sklavenbefreiung verändert. Sie bieten bis heute Spielraum zum Einbau eigener Figuren und Akzente, die z.B. aus dem Paartanz übernommen werden können. Und sie sind fast ein Muss bei Salsa- und Latin-Tanzshows mit 2 bis hunderten Paaren.

Wir tanzen den Spuren vom Kontratanz zum Salsa - insbesondere der Kreistanzform Quadrille zur Rueda nach. Spanier und Franzosen brachten die Quadrille, bei der die Paar-Akteure einzeln oder gemeinsam aus einer Viereck- oder Kreis-Aufstellung zu neuen Positionen oder Partnern wechseln, im 17.-18 Jahrhundert nach Kuba. Salsa sowie Mambo, Cha-Cha-Cha und Rumba / Bolero sind Kinder des kubanischen Kontratanzes (Kontradanza). Im 19. Jahrhundert lösten sich beim Kontradanza-Nachfolgetanz Danzon die Paare aus dem Reihen- oder Kreisverband. Es entstand der Paartanz, der über Son, Mambo und Cha-Cha-Cha zum heutigen Salsa führte. Das Einbringen afrikanischer Musik- und Tanz-Prinzipien nach der Sklavenbefreiung war ein wichtiger Motor. Rueda, der mitreißende rotierende Kreispaartanz gilt auch als Quadrille im neuen Gewandt. Es gibt auch Rueda- und damit Quadrille-Projekte oder -Versuche mit Merengue, Cha-Cha-Cha, Bachata, Discofox oder Walzer.

Dieses Wochenende will die Tanzprinzipien, -figuren und -kultur(geschichte) erlebbar machen, mit Ausflügen zum (Quadrille-)Lauftanz zu Trommel- oder CD-Musik. Wer hat bitte Trommeln mitbringen. Tanzend überspannen wir die Zeit vom 17. Jahrhundert bis heute und erleben wie in Kuba aus dem Kontratanz der heutige Salsatanz erwächst - und die Quadrille zum Rueda wird. Erleb- und tanzbar werden 1. Grundfiguren und Prinzipien der Quadrille und Rueda-Merengue, 2. Lauftanz (u.a. Kontratanz- und Rueda-Figuren werden zu Trommeln gelaufen - sogar mit Ball wie beim Fuß-, Hand- oder Basketball), 3. Weiterentwicklung der Musik und des Tanzgefühls vom Kontratanz zum Salsa und 4. Übertragen (z.B. aus dem Paartanz) und Erfinden von Figuren und Partnerspiele für Rueda, Quadrille und Lauftanz.

  (10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Mario Hecker, Hauptstraße 38a, 61440 Oberursel, Tel.: 06172 137763,
E-Mail: mario.hecker<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 17.05.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 06.05.2016)

Überweisungsvermerk: "10/2016 Kontra, Quadrille, Rueda" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-01685214-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
MGV MITGLIEDERVERSAMMLUNG
12.06.2016  
Marburg

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Tagungsort

Wir entscheiden über unser Veranstaltungsprogramm 2017 und gestalten die Zukunft unseres Vereins.
  (Beginn Sonntagmittag)
   
Informationen: Ulrike Jobst-Brüsch, Forsthausstraße 31, 35041 Marburg, Tel.: 06421 36503,
E-Mail: info<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 11 IDEOKINESE: "25 JAHRE SCHATZKAMMER DER BEWEGLICHKEIT"
  Erich Walker (Schweiz)
17.06.2016  
19.06.2016

 

Marburg

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Grundlage der Arbeit in der Ideokinese – nach Erich Walker und Erik Franklin – ist die Stärkung der Vorstellungskraft (Ideo-) als Mittel der Verbesserung der Bewegungsfähigkeiten und -funktionen (kinese).

Im diesjährigen Kurs wird Bezug genommen auf die Themen der vergangenen Jahre: so bietet der Kurs sowohl eine Einführung, wie auch einen Überblick über die Ideokinese und ist gut geeignet für Anfänger wie auch für Erfahrene.

Arbeitsformen: Bewegungstraining, Tanzimprovisation, Imagination, Theraband und -bälle, Entspannung, spezielle Informationen über Anatomie, Physiologie und Funktionen.

Unsere Bewegungen im Alltag, Sport und Tanz profitieren von dieser Methode der Verknüpfung von Imagination, Wissen und Training. Wir erreichen so leichter und mit Freude eine Verbesserung der Beweglichkeit und des körperlichen Wohlgefühls.

Hier: die Übersicht über die Themen 'Ideokinese' in Marburg zum neugierig machen.

  (Beginn am Freitagabend, 15 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Fido Wagler, Über der Kirch 1, 35041 Marburg, Tel.: 06421 31851,
E-Mail: fido.wagler<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 30.05.2016
Kursgebühr:

€ 120,-/Mitglieder € 95,- /Jugend plus € 70,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 20.05.2016)

Überweisungsvermerk: "11/2016 Ideokinese" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00352628-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 12 FINNISCHER TANGO
  Constanze und Janne Sartorius (Finnland und Reutlingen)
25.06.2016  
26.06.2016

 

Oberursel

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

„Der Tango ist fraglos der Schönste der Tänze. Er symbolisiert die Exotik unseres Lebens, in seinen gemächlichen, wiegenden Schritten wogt Musik und Leidenschaft." (Mika Waltari) Wehmut ist das Kennzeichen des finnischen Tangos. Die Texte kreisen um Nostalgie, Weltschmerz und unglückliche Liebe. Die urfinnische Lyrik gibt aber auch Hoffnung, eine Ahnung von etwas Besserem.

Finnischer Tango ist ideal für Einsteiger in den Argentinischen Tango und für alle, die gut führen und geführt werden wollen im Paartanz.

Finnischer Tango ist ideal für Einsteiger in den Argentinischen Tango und für alle, die gut führen und geführt werden wollen im Paartanz.

  (Paartanzerfahrung erwünscht, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Mario Hecker, Hauptstraße 38a, 61440 Oberursel, Tel.: 06172 137763,
E-Mail: mario.hecker<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 06.06.2016
Kursgebühr:

€ 70,-/Mitglieder € 60,- /Jugend plus € 45,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 27.05.2016)

Überweisungsvermerk: "12/2016 Finnischer Tango" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00339986-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 13 TÄNZE AUS BÖHMEN, MÄHREN UND DER SLOWAKEI
  Jitka Šafaríková und Dr. Eva Rejškova (Tschechien)
10.09.2016  
11.09.2016

 

Friedrichsdorf

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

25 Jahre bildete Jitka Šafaríková Tänzerinnen und Tänzer am Tanzkonservatorium in Brünn aus. Nun haben wir das Vergnügen sie kennen zu lernen mit einer Auswahl von Tänzen aus Böhmen, Mähren und der Slowakei.

Dort wo westliche und östliche Tanz- und Musikkultur sich vereinen, die schönsten Melodien des Westens mit den bewegendsten Rhythmen des Ostens erwartet uns vollkommenen Tanzfreude. Jitka Šafaríková wird uns auf deutsch viele Hintergrundinformationen vermitteln können.

Besonders freuen wir uns, dass sie unsere langjährige Tanzreferentin Dr. Eva Rejškova mitbringt. Sie gehört seit den 50er Jahren zu den tragenden Säulen der tschechoslowakischen Folkloretanzkultur und arbeitete mit ihrem Mann u.a. mit Prof. Frantisek Bonus in Prager Tanzensembles. Wir freuen uns auf die Tänzerin, Choreographin, Musikerin und Freundin.

  (Mit Live-Musik, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Olga Burgetova, Fichtestr. 3, 35039 Marburg, Tel.: 06421 44067,
E-Mail: olga.burgetova<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 22.08.2016
Kursgebühr:

€ 70,-/Mitglieder € 60,- /Jugend plus € 45,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 12.08.2016)

Überweisungsvermerk: "13/2016 Böhmen Maehren Slowakei" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00559281-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 14 GRIECHISCHE TÄNZE
  Savvas Mavridis (Griechenland)
17.09.2016  
18.09.2016

 

Marburg

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Der Pontier Prof. Mavridis von der Hochschule in Thessaloniki erforscht die über 3000 Jahre alte Geschichte seines Volkes und lässt uns durch Tanz, Erläuterungen und Festvortrag an seinen Erkenntnissen teilhaben. Darüber hinaus vermittelt er uns, wie gewohnt, Tänze aus weiteren Regionen seines Heimatlandes.
  (10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Ulrike Jobst-Brüsch, Forsthausstraße 31, 35041 Marburg, Tel.: 06421 36503,
E-Mail: ulrike.jobst-bruensch<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 29.08.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 19.08.2016)

Überweisungsvermerk: "14/2016 Griechische Taenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00339996-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 15 „TÄNZE DER BEGEGNUNG UND BEGEISTERUNG“
- REIGENTÄNZE UND POESIE
  Marianne Schillinger (Grenzach)
17.09.2016  
Offenbach a.M.

RMV Fahrplanauskunft - Button >

Route zum Seminarort

Sakraltanz ist ein Sich-Ausrichten auf das Wesentliche, auf die Mitte, den göttlichen Kern in uns. Bewegung von Körper, Geist und Seele - aber auch Stille, Hineinhorchen in die Tiefe unseres Seins.

Tanz - ein wunderbares Medium, durch das unser Körper zum Instrument, zur Harfe, unserer Seele wird; Tanz - Flügelschlag der Seele.

Wir erlernen Kreistänze (Choreografien von Nanni Kloke und Saskia Kloke) nach klassischer, religiöser und moderner Musik, umrankt von Poesie und Texten, aber auch sehr beschwingte Folkloretänze aus Israel.

  (Beginn Samstagmorgen, 8 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Erika Weyrich, Bieberer Str. 164, 63071 Offenbach am Main, Tel.: 069 85701863,
E-Mail: info<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 29.08.2016
Kursgebühr:

€ 50,-/Mitglieder € 40,- /Jugend plus € 30,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 18.08.2016)

Überweisungsvermerk: "15/2016 Reigentaenze und Poesie" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00452630-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 16 ENGLISH COUNTRY DANCES / ENGLISCHE KONTRATÄNZE
- JOHN PLAYFORD UND SEINE NACHFOLGER
  Alan Davies (England)
24.09.2016  
25.09.2016

 

Oberursel

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Wir setzen unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Musischen Gesellschaft auch dieses Jahr fort.

Es stehen Englische Kontratänze von John Playford und seinen Nachfolgern im Fokus unseres Seminars.

John Playford war ein englischer Musikverleger. 1651 veröffentlichte Playford eine erste Sammlung von damals in den bürgerlichen Kreisen üblichen Social Dances mit Noten und Tanzbeschreibungen. Dieses erste Heft mit dem Titel "The English Dancing Master" war so erfolgreich, dass insgesamt 18 Auflagen bis 1728 erschienen – mit etwa neunhundert Tänzen mitsamt den dazugehörigen Tanzbeschreibungen. Die zugrunde liegenden Melodien waren zum Teil sehr alte Liedmelodien, die in den Bearbeitungen Playfords noch bis in das 19. Jahrhundert hinein häufig verwendet wurden.

Alan Davies unterrichtet Englische Kontratänze in mehreren Ländern Europas. Mit der speziellen Form englischer Gruppentänze befasst er sich schon seit mehreren Jahrzehnten. Er ist Choreograf und organisiert in England seit Jahren Fortbildungen und längere Summer-Schools zur Pflege englischer Country Dances.

Das Seminar findet in Kooperation mit der Musische Gesellschaft e.V.; statt.

Eine CD mit Tanzmusik sowie Tanzbeschreibungen können während des Kurses erworben werden.

  (10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Nadia Walter-Rafëi, Johann-Heister-Weg 6, 53332 Bornheim, Tel.: 02222 9298731,
E-Mail: nadia.walter-rafei<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 05.09.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 27.08.2016)

Überweisungsvermerk: "16/2016 English Country Dances" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-01269852-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 17 ROMA-TÄNZE
  Šani Rifati (Kosovo und Berlin)
08.10.2016  
09.10.2016

 

Darmstadt

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Šani Rifati ist aufgewachsen im Kosovo und lernte dort bereits als Kind die Tänze seiner Mahala (Nachbarschaft), war Mitglied des Tanzensembles “Kheljen Roma” und lebt jetzt in Berlin. Er ist Mitbegründer und Präsident der Organisation “Voice of Roma”. Šani Rifati versteht es, die unterschiedlichen Arten der Roma-Tänze der Balkanhalbinsel stilsicher und methodisch fundiert zu vermitteln.
  ( Tanzerfahrung erwünscht, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Bettina Bahro, Brunnenstr. 22, 64385 Reichelsheim, Tel.: 06164 503359
und 06004 9147633, E-Mail: bettina.bahro<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 19.09.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 09.09.2016)

Überweisungsvermerk: "17/2016 Roma-Taenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00565518-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 18 DEUTSCHE KONTRATÄNZE AUF SCHRITT UND TRITT
  Maud Butter (Dresden)
15.10.2016  
16.10.2016

 

Mörfelden-Walldorf

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Deutsche Konter- bzw. Kontratanzschritte und ihre Anwendung in ausgewählten Tänzen.

"Das Schrittgut des Kontertanzes im deutschen Volkstanz, in den sogenannten Bunten, ist sehr vielfältig und interessant und hebt sich stark von den Schrittformulierungen in den Paartänzen oder in anderen Tanzkategorien ab. Vielen Kontertanzschritten ist noch die englische oder französiche Herkunft anzumerken. Andere Schritte wiederum sind erst durch den nationalen Schmelztiegel Dänemarks, Hollands oder anderer benachbarter Länder gewandert und auf diese Weise umgeformt zu uns gelangt. Alle jedoch, woher sie auch ursprünglich kamen, haben im Prozeß der Assimilierung einen nationalen Charakter angenommen. Zusammen mit den Schritten deutschen Ursprungs bieten sie uns ein Schrittreservoir von besonderem Reiz." (aus: Vokabular deutscher Volkstanzschritte, Teil I Die Kontertanzschritte, Aenne Goldschmidt, 1974)

Zu den Konter- bzw. Kontratänzen gehören neben den Reihentänzen (Anglaisen und Ecossaisen), auch die verschiedenen Quadrillenformen sowie Triomischformen, die sogenannten Triolette.

In diesem Kurs, der in Kooperation mit Deutschlands zweitältesten Tanzkreis, dem Volkstanzkreis Mörfelden-Walldorf, angeboten wird, werden wir einen Teil des reichen Schrittmaterials der deutschen Kontratänze erarbeiten und ihre Einbindung in die entsprechenden Tänze kennenlernen. Neben dem Achterrüm-Schritt treffen wir u.a. auf den Dublierschritt, den Ecossaisen-Schritt, den Hurre-Schritt, dem Jägerneuner-Schritt, dem Neheimer-Schritt aus der Sauerländer Quadrille.

Maud Butter ist Schülerin von Aenne Goldschmidt und von ihr als autorisierte Nachfolgerin ernannt. Sie arbeitet als freiberufliche Tanzpädagogin u.a. an der Palucca Schule, Dresden für das Fach Deutsche Folklore und Methodik und ist künstlerische Leiterin des Folkloretanzensemble "Thea Maass" der TU Dresden.

Am Sonntagnachmittag kann beim offenen Volkstanztreffen fleißig und freudig weitergetanzt werden.

  (Mit Live-Musik, Tanzerfahrung ist erwünscht, Beginn am Samstag Vormittag, 12 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Günter Berdel, Gerauer Straße 58, 64546 Mörfelden-Walldorf, Tel.: 06105 33397
E-Mail:guenter.berdel<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 26.09.2016
Kursgebühr:

€ 75,-/Mitglieder € 65,- /Jugend plus € 50,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 16.09.2016)

Überweisungsvermerk: "18/2016 Deutsche Kontrataenze" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00559284-F005038
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 19 BALKANBEAT - TRADITIONELLE TÄNZE AUS SÜDOSTEUROPA UND NEUE CHOREOGRAPHIEN
  Benedikt Lux (Kassel)
29.10.2016

 

Bensheim

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Mitreißende Bewegung, musikalische Vielfalt, Gemeinschaftssinn, Vitalität und Lebensfreude – all diese Elemente finden sich wieder in den Folklore-Tänzen des Balkans.

In den 20 Jahren seines tänzerischen Schaffens hat Benedikt Lux immer wieder erlebt wie viel Kraft und Ursprünglichkeit in den traditionellen Tänzen steckt. Darüber hinaus hat er die befeuernde moderne Balkanmusik zu Choreographien inspiriert, in denen sich traditionelle Folkloreelemente und neue Bewegungsformen verbinden.

Das Spektrum der Tänze aus aller Welt in meinen Tanzkursen reicht von ruhig schwingenden bis zu schnellen und temperamentvollen, von einfachen bis zu schwierig anspruchsvollen Tänzen. Anfänger finden viele Möglichkeiten die internationalen Folkloretänze zu erleben, fortgeschrittene Tänzer viele Herausforderungen in anspruchsvollen Tänzen.

Durch die im Tanzen innewohnende Freude und Energie erleben die Teilnehmer eine Bewegungswelt die bereichert, belebt und erfrischt.

  (8 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Marianne Lange, Dietrich-Bonhoeffer-Weg 11, 69151 Neckargemünd, Tel.: 0622 38809,
E-Mail: marianne.lange<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 10.10.2016
Kursgebühr:

€ 50,-/Mitglieder € 40,- /Jugend plus € 30,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 30.09.2016)

Überweisungsvermerk: "19/2016 Balkanbeat" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-01477866-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 20 HISTORISCHER TANZ - GAILLARDE, PAVANE UND PLAYFORD - TÄNZE DER RENAISSANCE
  Jadwiga Nowaczek (Ismaning)
05.11.2016  
06.11.2016

 

Marburg

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Glücklicherweise wurden viele Tänze der Höfe aufgeschrieben, die nur darauf warten, zu wunderschöner Musik wieder zum Leben erweckt zu werden. Die Referentin wird uns überraschen mit ihren Fundstücken aus der Epoche um das 16. Jahrhundert in Europa.

Nach längerer Zeit widmen wir uns wieder der Gaillarde, dem "Breakdance der Renaissance", wie die Referentin den Tanz auch schon augenzwinkernd nannte.

Jadwiga Nowaczek ist Tänzerin und Musikerin. Ihre Arbeit gilt der Rekonstruktion von Tänzen zwischen 1450 und 1850.

  (10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Fido Wagler, Über der Kirch 1, 35041 Marburg, Tel.: 06421 31851,
E-Mail: fido.wagler<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 17.10.2016
Kursgebühr:

€ 75,-/Mitglieder € 65,- /Jugend plus € 45,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 17.10.2016)

Überweisungsvermerk: "20/2016 Tänze der Renaissance" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00665524-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 21 ARMENISCHE TÄNZE
  Armen Chiloyan (Armenien, Frankreich)
12.11.2016  
13.11.2016

 

Darmstadt

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Armenische Tänze sind sowohl besinnliche Frauentänze, als auch temperamentvolle Männertänze und auch Tänze in gemischter Besetzung. Sie erfordern den Einsatz des ganzen Körpers.

“Chilo” legt besonderen Wert darauf, der Gruppe auch den Charakter und Stil der Tänze zu vermitteln. Als Leiter und Choreographen des international bekannten armenischen Tanzensembles „Navarsat“ in Paris verfüget er über viel Unterrichtserfahrung.

  (Unterrichtssprache: Englisch/Französisch, Tanzerfahrung erwünscht, 10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Bettina Bahro, Brunnenstr. 22, 64385 Reichelsheim, Tel.: 0176 96139093,
E-Mail: bettina.bahro<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 24.10.2016
Kursgebühr:

€ 70,-/Mitglieder € 60,- /Jugend plus € 45,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 14.10.2016)

Überweisungsvermerk: "21/2016 Armenische Taenze DA" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00340008-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben

   
   
KURS 22 TÄNZE ZUM ADVENT – MEDITATIVE TÄNZE UND FOLKLORE
  Krisana Kirchner (München)
26.11.2016  
27.11.2016

 

Marburg

RMV Fahrplanauskunft - Button

Route zum Seminarort

Die Referentin hat eine Ausbildung in klassischem Tanz; sie ist Tanzpädagogin, Bewegungstherapeutin und Choreografin; sie leitet ein Institut für Körpertherapie und Tanz.

Mit fast zwei Jahrzehnten ist sie am längsten Mitarbeiterin von Bernhard Wosien gewesen. Sie wird uns mit traditionellen und meditativen Tänzen und eigenen wunderschönen Choreografien auf die Adventszeit einstimmen: Mit unserem Körper und Geist tanzend erfahren und feiern.

“Alles das, wovon ich rede, ist in dir selbst und es geschieht in diesem Augenblick. Es gibt keinen anderen! Was in der Welt vor 2000 Jahren geschehen ist, ist Teil der Entfaltung dieses Augenblicks – nicht jenes vergangenen, sondern des gegenwärtigen Augenblicks. Der Augenblick und dessen Wahrheit, die sich in der Welt entfalten, die Entfaltung, die Erscheinung der Wahrheit ist immer da." (Reshad Feild, Ich ging den Weg des Derwisch)

Tänze zu klassischer Musik und Tänze zu Folklore- und Welt-Musik, u.a. Griechisch, Tschechisch, Russisch, Irisch, Sephardisch, Arabisch und Indianisch.

  (10 Unterrichtsstunden à 45 min.)
   
Anmeldung: zum Anmeldeformular ->
  Rahel Widmer, Über der Kirch 1, 35041 Marburg, Tel.: 06421 31851,
E-Mail: rahel.widmer<AltGr-Q>lag-tanz-hessen.de
(Bitte <AltGr-Q> durch ein @ ersetzen)
Meldeschluss: 07.11.2016
Kursgebühr:

€ 65,-/Mitglieder € 55,- /Jugend plus € 40,-

 

(€ 10,- Frühbucherrabatt bei Zahlungseingang bis 28.10.2016)

Überweisungsvermerk: "22/2016 Taenze zum Advent" Bankverbindung
Akkreditierungs-Nr.: LSA-00340009-F005039
Weitere Infos
> Download Handzettel

nach oben